Menu
Fußsack Logo SM

Fußsack Test-Vergleich 2019 – Die besten Baby Fußsäcke im Vergleich

Baby im Fusssack bei kaltem WetterEin Fußsack, wie er bei Babys und Kleinkinder zum Einsatz kommt, ist eine Kombination aus Schlafsack und Decke. Fußsäcke für Babys sind aus vielerlei Gründen sehr vorteilhaft. Vor allem werden sie als Schutz gegen Kälte eingesetzt. Mit einer Kordel am oberen Bereich lassen sich Fußsäcke zusammenbinden, für besten Wetterschutz. Gleichzeitig werden alle Reißverschlüsse und Überschläge geschlossen. Das weiche Innenfutter sorgt für eine perfekte Isolierung.

Im Sommer, bei warmem Wetter, lassen sich die Umschläge wegklappen, sodass etwas mehr Luft an den Oberkörper des Kindes kommt. Die Reißverschlüsse können ebenfalls geöffnet werden, um die Luftzirkulation zu verstärken. Einige Fußsäcke sind so konstruiert, dass sie sich durch ein paar Handgriffe in eine Decke verwandeln. Sie gelten als ideale Alltagsbegleiter für Eltern und gehören zu jeder guten Babyausstattung dazu.

Fußsack Test-Vergleich 2019 – Baby Fußsäcke Überblick

Was ist ein Fußsack?

Bei einem Fußsack handelt es sich um eine Art Stoffsack, der auf die Größe von Babys und manchmal auch auf Kleinkinder zugeschnitten ist. Nicht nur die Füße werden hineingesteckt, auch wenn der Name das vermuten lässt. Der gesamte Körper bis zu den Schultern wird durch den Fußsack geschützt. Anders als eine einzelne Decke kann das Baby den Fußsack nicht wegtreten, sodass er es rundum warmhält.

Wer stellt Fußsäcke her?

Fußsäcke werden nicht nur von Baby und Kinder-Geschäften zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben Fußsäcke von diversen Shop-Anbietern. Zudem gibt es private Hersteller, die ihre Ware online anpreisen.

Welche Arten von Fußsäcken gibt es?

Bei Fußsäcken unterscheidet man grundsätzlich zwischen Modellen für den Sommer und für den Winter. Häufig sind die Winterfußsäcke mit Materialien wie Fleece oder Frottee versehen und bieten ausgezeichnete Wärmeeigenschaften. Ein Winterfußsack besitzt also ein besonders wärmendes und weiches Innenfutter. Wenn die Temperaturen fallen und es regnet oder schneit, profitieren die Kinder außerdem von den wasserabweisenden Eigenschaften.

IBaby im Fusssackm Buggy oder auch in einem Kinderwagen bleibt das Kind warm und trocken. Eine Decke kann hier nicht mithalten, denn sie würde sich schnell aufwickeln. Es wird jedoch empfohlen, dass das Kind gleichzeitig warme Schuhe, Handschuhe und eine Mütze trägt, wenn es im Fußsack liegt. Die Fußsäcke für den Sommer zeichnen sich durch ihre atmungsaktive Ausstattung aus, die meistens aus Baumwollmaterial besteht. Die Kinder sind noch zu klein, um sich artikulieren zu können, sodass es schwer ist, die ideale Wärme herzustellen.

Damit Kleinkinder und Babys bei Kälte nicht gleich zittern und bei Wärme nicht zu schnell schwitzen, sorgt ein Sommerfußsack für die richtige Temperatur. Das Innenfutter ist deutlich leichter als beim Wärmesack, dennoch ist ein gewisser Schutz vorhanden. Darum eignen sich die Sommerfußsäcke auch hervorragend für die Übergangszeit.

Es gibt auch noch sogenannte Multifunktionssäcke sowie 2-in-1 Fußsäcke. Bei einem Baby Multifunktionssack handelt es sich um eine Variante, die sich aus mehreren Elementen zusammensetzt und entsprechend auseinandergenommen werden kann. Der 2-in-1 Fußsack, welcher auch als Hybridfußsack bekannt ist, ist immens praktisch und prinzipiell für Sommer und Winter geeignet. Es lassen sich nämlich einzelne Elemente hinzufügen oder wegnehmen. Fleece oder Baumwolle auf den beiden Seiten des 2-in-1 Fußsacks erhöhen die Isolierung oder verbessern die Luftzirkulation des Wärmesacks.

Wo kann man Fußsäcke kaufen?

Fußsäcke kann man nicht nur in Textilgeschäften oder speziellen Babygeschäften erwerben, sondern auch in großer Vielzahl in diversen Online-Shops im Internet finden. Neben Privatanbietern vertreiben auch große Versandhäuser, wie Amazon, viele unterschiedliche Arten von Fußsäcken, auch für bestimmte Hersteller. Hier zu nennen sind zum Beispiel unterschiedliche Ausführungen vom Mucki Sack, Maxi Cosi Fußsack, Odenwälder Fußsack und Bugaboo Fußsack oder Kaiser Fußsack.

Wofür wird ein Fußsack verwendet?

Durch einen Wagensack wird der gesamte Körper des Babys bis zu den Schultern geschützt, bei jedem Wetter, ob Sommer oder Winter. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Fußsäcke werden durch einen langen Reißverschluss an der Front geschlossen. Darüber hinaus verfügen die Fußsäcke oftmals über Kordel und Umschläge. Die Größe des Kindes kann dem Sack perfekt angepasst werden und es ist bei jedem Wetter geschützt.

Was ist beim Kauf vom Kinderwagensack zu beachten?

Vater mit Kindern im Winter

Die Grundfunktion eines Fußsacks besteht darin, den Körper von kleinen Babys und Kindern warm zu halten. Je nach Modellwunsch, Sommer- oder Winterfußsack bzw. 2-in-1 Fußsack sollte die Stoffsackvariante aus schadstoffgeprüften Materialien gefertigt sein. Ein Fußsack verfügt grundsätzlich nicht über Tragegriffe, er kann also nicht mit einer Tragetasche für Babys verglichen werden. Er ist eher eine Kombination aus einem Babyschlafsack und einer Decke. Allerdings sind die meisten auf dem Markt erhältlichen Fußsäcke meistens mit einem Kopfschutz für das Kind versehen.

Viele Fußsäcke sind mit 3 oder 5 Gurtschlitzen ausgestattet. Diese erlauben es, die Gurtsysteme vom Buggy, einem Anhänger oder vom Autositz, durch den Fußsack zu fädeln. Die festgeschnallten Gurte sollten auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Fußsack für Babyschale in keine Richtung wegrutschen kann.

Vor- und Nachteile eines Fußsacks:

Vorteile:

• Ein Fußsack für Kinderwagen und Co. kann ganzjährig zum Schutz und zur Isolierung fürs Baby dienen.
• Ein Fußsackmodell mit seitlichen Reißverschlüssen ermöglicht, dass die Oberseite des Fußsacks ganz geöffnet werden kann, um das Kind hineinzulegen. Dies ist besonders praktisch, da man den Sack nicht während des Hineinlegens mit einer Hand festhalten muss.
• Es gibt Baby Fußsack Varianten mit seitlichen Verschlüssen, die in Kombination mit den Gurtschlitzen auf bestimmte Buggys, Sitze oder Schalen zugeschnitten sind.
• Es gibt diverse Fußsack Größen auf dem Produktmarkt, für jedes Alter passende Modelle.

Lachendes BabyNachteile:

• Daunen Fußsack Modelle müssen in den Trockner nach dem Waschen gesteckt werden, weil die Federn beim Lufttrocknen verklumpen würden.
• Nicht alle Fußsack Varianten besitzen ein festes, winddichtes sowie regenfestes Obermaterial, welches für den Buggyeinsatz im Winter auf jeden Fall wichtig ist.
• Ein Lammfell Fußsack ist weniger pflegeleicht als andere Varianten, da er nicht maschinenwaschbar ist.

 

Fazit: Mit einem Fußsack für Buggy, Auto und Babyschale, lässt sich das Kind stets warm und sicher transportieren, sei es im Kinderwagen oder in der Babyschale. Das Material von Fußsäcken bietet einen idealen Komfort, denn es ist weich und gemütlich. Gleichzeitig sind die Modelle oft mit einer besonderen Beschichtung versehen, die für eine lange Haltbarkeit vom Fußsack sorgt.