Menu
Fußsack Logo SM

Fußsack Test-Vergleich 2020 – Die besten Baby Fußsäcke im Vergleich

Baby im Fusssack bei kaltem WetterEin Fußsack, wie er bei Babys und Kleinkinder zum Einsatz kommt, ist eine Kombination aus Schlafsack und Decke. Fußsäcke für Babys sind aus vielerlei Gründen sehr vorteilhaft. Vor allem werden sie als Schutz gegen Kälte eingesetzt. Mit einer Kordel am oberen Bereich lassen sich Fußsäcke zusammenbinden, für besten Wetterschutz. Gleichzeitig werden alle Reißverschlüsse und Überschläge geschlossen. Das weiche Innenfutter sorgt für eine perfekte Isolierung.

Hier klicken für den besten Fußsack für 2020

Im Sommer, bei warmem Wetter, lassen sich die Umschläge wegklappen, sodass etwas mehr Luft an den Oberkörper des Kindes kommt. Die Reißverschlüsse können ebenfalls geöffnet werden, um die Luftzirkulation zu verstärken. Einige Fußsäcke sind so konstruiert, dass sie sich durch ein paar Handgriffe in eine Decke verwandeln. Sie gelten als ideale Alltagsbegleiter für Eltern und gehören zu jeder guten Babyausstattung dazu.

Fußsack Test-Vergleich 2020 – Baby Fußsäcke Überblick

Was ist ein Fußsack?

Bei einem Fußsack handelt es sich um eine Art Stoffsack, der auf die Größe von Babys und manchmal auch auf Kleinkinder zugeschnitten ist. Nicht nur die Füße werden hineingesteckt, auch wenn der Name das vermuten lässt. Der gesamte Körper bis zu den Schultern wird durch den Fußsack geschützt. Anders als eine einzelne Decke kann das Baby den Fußsack nicht wegtreten, sodass er es rundum warmhält.

Wer stellt Fußsäcke her?

Fußsäcke werden nicht nur von Baby und Kinder-Geschäften zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben Fußsäcke von diversen Shop-Anbietern. Zudem gibt es private Hersteller, die ihre Ware online anpreisen.

Welche Arten von Fußsäcken gibt es?

Bei Fußsäcken unterscheidet man grundsätzlich zwischen Modellen für den Sommer und für den Winter. Häufig sind die Winterfußsäcke mit Materialien wie Fleece oder Frottee versehen und bieten ausgezeichnete Wärmeeigenschaften. Ein Winterfußsack besitzt also ein besonders wärmendes und weiches Innenfutter. Wenn die Temperaturen fallen und es regnet oder schneit, profitieren die Kinder außerdem von den wasserabweisenden Eigenschaften.

IBaby im Fusssackm Buggy oder auch in einem Kinderwagen bleibt das Kind warm und trocken. Eine Decke kann hier nicht mithalten, denn sie würde sich schnell aufwickeln. Es wird jedoch empfohlen, dass das Kind gleichzeitig warme Schuhe, Handschuhe und eine Mütze trägt, wenn es im Fußsack liegt. Die Fußsäcke für den Sommer zeichnen sich durch ihre atmungsaktive Ausstattung aus, die meistens aus Baumwollmaterial besteht. Die Kinder sind noch zu klein, um sich artikulieren zu können, sodass es schwer ist, die ideale Wärme herzustellen.

Damit Kleinkinder und Babys bei Kälte nicht gleich zittern und bei Wärme nicht zu schnell schwitzen, sorgt ein Sommerfußsack für die richtige Temperatur. Das Innenfutter ist deutlich leichter als beim Wärmesack, dennoch ist ein gewisser Schutz vorhanden. Darum eignen sich die Sommerfußsäcke auch hervorragend für die Übergangszeit.

Es gibt auch noch sogenannte Multifunktionssäcke sowie 2-in-1 Fußsäcke. Bei einem Baby Multifunktionssack handelt es sich um eine Variante, die sich aus mehreren Elementen zusammensetzt und entsprechend auseinandergenommen werden kann. Der 2-in-1 Fußsack, welcher auch als Hybridfußsack bekannt ist, ist immens praktisch und prinzipiell für Sommer und Winter geeignet. Es lassen sich nämlich einzelne Elemente hinzufügen oder wegnehmen. Fleece oder Baumwolle auf den beiden Seiten des 2-in-1 Fußsacks erhöhen die Isolierung oder verbessern die Luftzirkulation des Wärmesacks.

Wo kann man Fußsäcke kaufen?

Fußsäcke kann man nicht nur in Textilgeschäften oder speziellen Babygeschäften erwerben, sondern auch in großer Vielzahl in diversen Online-Shops im Internet finden. Neben Privatanbietern vertreiben auch große Versandhäuser, wie Amazon, viele unterschiedliche Arten von Fußsäcken, auch für bestimmte Hersteller. Hier zu nennen sind zum Beispiel unterschiedliche Ausführungen vom Mucki Sack, Maxi Cosi Fußsack, Odenwälder Fußsack und Bugaboo Fußsack oder Kaiser Fußsack.

Wofür wird ein Fußsack verwendet?

Durch einen Wagensack wird der gesamte Körper des Babys bis zu den Schultern geschützt, bei jedem Wetter, ob Sommer oder Winter. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Fußsäcke werden durch einen langen Reißverschluss an der Front geschlossen. Darüber hinaus verfügen die Fußsäcke oftmals über Kordel und Umschläge. Die Größe des Kindes kann dem Sack perfekt angepasst werden und es ist bei jedem Wetter geschützt.

Was ist beim Kauf vom Kinderwagensack zu beachten?

Vater mit Kindern im Winter

Die Grundfunktion eines Fußsacks besteht darin, den Körper von kleinen Babys und Kindern warm zu halten. Je nach Modellwunsch, Sommer- oder Winterfußsack bzw. 2-in-1 Fußsack sollte die Stoffsackvariante aus schadstoffgeprüften Materialien gefertigt sein. Ein Fußsack verfügt grundsätzlich nicht über Tragegriffe, er kann also nicht mit einer Tragetasche für Babys verglichen werden. Er ist eher eine Kombination aus einem Babyschlafsack und einer Decke. Allerdings sind die meisten auf dem Markt erhältlichen Fußsäcke meistens mit einem Kopfschutz für das Kind versehen.

Viele Fußsäcke sind mit 3 oder 5 Gurtschlitzen ausgestattet. Diese erlauben es, die Gurtsysteme vom Buggy, einem Anhänger oder vom Autositz, durch den Fußsack zu fädeln. Die festgeschnallten Gurte sollten auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Fußsack für Babyschale in keine Richtung wegrutschen kann.

Vor- und Nachteile eines Fußsacks:

Vorteile:

• Ein Fußsack für Kinderwagen und Co. kann ganzjährig zum Schutz und zur Isolierung fürs Baby dienen.
• Ein Fußsackmodell mit seitlichen Reißverschlüssen ermöglicht, dass die Oberseite des Fußsacks ganz geöffnet werden kann, um das Kind hineinzulegen. Dies ist besonders praktisch, da man den Sack nicht während des Hineinlegens mit einer Hand festhalten muss.
• Es gibt Baby Fußsack Varianten mit seitlichen Verschlüssen, die in Kombination mit den Gurtschlitzen auf bestimmte Buggys, Sitze oder Schalen zugeschnitten sind.
• Es gibt diverse Fußsack Größen auf dem Produktmarkt, für jedes Alter passende Modelle.

Lachendes BabyNachteile:

• Daunen Fußsack Modelle müssen in den Trockner nach dem Waschen gesteckt werden, weil die Federn beim Lufttrocknen verklumpen würden.
• Nicht alle Fußsack Varianten besitzen ein festes, winddichtes sowie regenfestes Obermaterial, welches für den Buggyeinsatz im Winter auf jeden Fall wichtig ist.
• Ein Lammfell Fußsack ist weniger pflegeleicht als andere Varianten, da er nicht maschinenwaschbar ist.

Fazit: Mit einem Fußsack für Buggy, Auto und Babyschale, lässt sich das Kind stets warm und sicher transportieren, sei es im Kinderwagen oder in der Babyschale. Das Material von Fußsäcken bietet einen idealen Komfort, denn es ist weich und gemütlich. Gleichzeitig sind die Modelle oft mit einer besonderen Beschichtung versehen, die für eine lange Haltbarkeit vom Fußsack sorgt.

Hier klicken für den besten Fußsack für 2020

 

FAQs – Fragen, die für die Anschaffung eines Fußsacks wichtig sind

Was genau ist ein Fußsack?

Ein Fußsack, ist ein schon seit langer Zeit benutztes Objekt aus Stoff oder Leder, dass wie der Name es schon verrät, zum Wärmen von Füßen bzw. dem gesamten unteren Körper verwendet wird. Man kann sich, in diesen Fußsack hineinlegen und sich von der Hüfte abwärts wärmen. Sie werden oft in Zelten benutzt oder auch für Kinder verwendet; letzteres ist vor allem heutzutage oft die Verwendung eines Fußsacks.

Wie finde ich heraus, ob ein Fußsack für den Kinderwagen geeignet ist?

Primär werden Fußsäcke heute für Kinderwägen gekauft, man kann diesen dann einfach in dem Kinderwagen ausbreiten und das Baby in den Fußsack legen. Dadurch bleibt der Großteil des Babys schön warm, auch wenn es draußen kalt ist. Die meisten Fußsäcke besitzen Größenangaben, die vor dem Kauf genauestens studiert werden sollten. Dadurch wissen Sie, ob die Größe in etwa mit dem Kinderwagen vereinbar ist. Meistens ist das aber nicht sofort relevant; viel wichtiger ist es, ob der Fußsack angenehm und groß genug für das Baby ist.

Ab welcher Außentemperatur sollte ein Fußsack verwendet werden?

Fußsäcke sind vor allem im Winter eine großartige Sache, halten das Baby aber auch in den Jahreszeiten schön warm. Um Überhitzungen zu vermeiden, sollten Fußsäcke nur dann eingesetzt werden, wenn es draußen kalt ist. Bei Minusgraden, ist ein Fußsack immer eine gute Idee. Auch bei geringen Plusgraden, kann ein Fußsack noch eingesetzt werden; achten Sie auch auf die Körpersprache Ihres Babys, um herauszufinden, ob der Fußsack angenehm oder zu warm ist.

Ab welchem Alter kann der Fußsack verwendet werden?

Der Fußsack kann ab jedem Alter verwendet werden, doch man sollte vor allem bei kleinen Babys noch darauf achten, dass die Körpertemperatur nicht überhöht ist; da durch die Benutzung dieser Säcke, letztere extrem steigen kann.

Rutscht der Fußsack im Kinderwagen oder Buggy nicht nach unten?

Da das Kind auf dem Fußsack liegt, ist die Gefahr des Herunterrutschen gering. Natürlich liegen Babys aber nicht immer still; das Material des Fußsackes, ist aber meist so abgestimmt, dass es auf der Unterlage fest aufliegt. Im Zweifel, kann man es auch selbst noch stärker befestigen, um ein Herunterrutschen zu vermeiden.

Wo kann man einen Fußsack noch benutzen?

Ein Fußsack für Kinder, kann natürlich nicht nur im Kinderwagen genutzt werden. Auch auf Schlitten, im Auto oder im Flugzeug kann ein Fußsack genutzt werden, um den Großteil des Kindes warm zu halten und das Frieren zu verhindern.

Kann ein Fußsack auch unten geöffnet werden?

Ein Fußsack besitzt oft eine Öffnung am unteren Ende, damit die Füße bzw. Schuhe des Babys unten herausschauen können. Da die Fußsäcke oft sehr warm sind, ist das auch eine gute Idee, um die Temperatur ideal zu verteilen, zumindest dann, wenn es keine Minusgrade sind.

Was sollte man dem Kind unter dem Fußsack anziehen?

Die Kleidung unter dem Fußsack sollte auf keinen Fall zu warm sein, denn sonst fängt das Baby, sehr schnell an, zu schwitzen. Achten Sie auf leichte aber dennoch vor dem Wetter schützende Kleidung, sowie auf die Körpersprache des Babys.

 

Tipps zur Produktpflege von Fußsäcken

Die Wintermonate sind wunderschön und auch trotz der kalten Temperaturen, ziehen sie immer wieder Menschen nach draußen. Zu anziehend, ist der schöne Schnee oder der Gedanke, mit der Familie durch den kalten Wald zu stapfen oder einfach einen Spaziergang zu genießen. Natürlich, muss man sich in diesen Fällen auch richtig einkleiden; mehrere Lagen warmer Kleidung, sowie warme Hosen und Schnee- sowie Wasserfeste Schuhe sind ein Muss. Für die Kleinsten ist das Wetter aber oft noch viel schlimmer, denn ihr Körper hat noch nicht gelernt, mit sehr kalten Temperaturen umzugehen. Schiebt man also einen Kinderwagen durch die Kälte, fängt das Baby schnell an, zu frieren. Für solche Zwecke, gibt es die sogenannten Fußsäcke; also Objekte aus Stoff oder Leder, die man dem Baby über die Füße und Beine ziehen kann. Dadurch bleibt die untere Hälfte des Babys schön warm, was sich auch positiv auf die obere Hälfte auswirkt und somit zur Temperaturregelung beiträgt. Ein solcher Fußsack, ist also vor allem für Babys, aber auch Kleinkinder sehr praktisch und wird auch heute noch benutzt. Sie sollten aber auch gut gereinigt, bzw. gepflegt werden, denn sie werden oft genutzt und somit schnell dreckig und schmutzig. Wie das am besten geht, zeigen wir mit diesen Tipps.

So reinigt und pflegt man Fußsäcke:

Lesen Sie zuerst immer die Gebrauchsanweisung, die bei Fußsäcken mitgeliefert wird. Diese zeigt nicht nur genau, aus welchen Materialien der Fußsack besteht, sondern liefert auch Hinweise und Tipps zur Reinigung. Jedes Material benötigt nämlich oft eine andere Reinigung. Das Lesen der Pflegeanleitung, sollte also immer zuerst durchgeführt werden.

Am Besten ist es, sich einen Fußsack zu kaufen, den man einfach in der Waschmaschine reinigen kann. Das spart das lästige und oft zeitaufwändige Reinigen per Hand und sorgt für eine schnelle und tiefe Pflege. Die Pflegeanleitung, gibt oft mehr Informationen dazu. Kann man den Fußsack also in der Waschmaschine reinigen, spart das viel Zeit und hat noch einen weiteren Nebeneffekt: die Reinigung wird wahrscheinlich öfter erfolgen, da sie viel einfacher ist, und der Fußsack bleibt somit gepflegt.

Ist das Reinigen des Fußsackes in der Waschmaschine aufgrund des Materials nicht möglich, dann gibt es immer noch die Handwäsche. Weichen Sie den Sack dafür in warmes Wasser ein und schrubben Sie dann den gesamten Sack mit einem Schwamm oder einem sanften Tuch. Benutzen Sie für die Reinigung kein aggressives Spülmittel, damit das Material nicht beschädigt wird. Konzentrieren Sie sich vor allem auf festsetzenden Schmutz und weichen Sie, wenn nötig, den Fußsack auch über Nacht ein, um diesen Schmutz zu lösen. Nach der Reinigung in der Waschmaschine oder per Handwäsche, sollte der Fußsack auf jeden Fall an der Luft getrocknet werden. Vor dem Gebrauch sollte außerdem sichergestellt werden, dass der Fußsack komplett trocken ist.

Ein Fußsack ist vor allem für die kalten Wintermonate sehr praktisch. Ihr Baby wird es Ihnen danken. Das Reinigen des Fußsackes, ist nicht sehr schwierig und sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden, um Schmutz und Bakterien ein Schnippchen zu schlagen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Fußsack!